Skip to main content

✓✓✓ Erstklassige Aktiendepots im Vergleich

Aktiendepot Bestenliste

Die Ansprüche einzelner Anleger und Investoren sind verschieden: Aus diesem Grund gibt es kaum ein ideales Aktiendepot, das für alle Nutzer am besten geeignet ist. In unserer Bestenliste zeigen wir, welche Anbieter sich für den Durchschnittsanleger am besten eignen: Niedrige Gebühren, eine gute Usability und ein starkes Preis/Leistungs-Verhältnis sind dabei unsere Hauptkriterien. Finden Sie jetzt das passende Aktiendepot für Ihre Ansprüche und starten Sie noch heute im Wertpapierhandel durch! Im Anschluss an unseren Depotanbieter Vergleich erklären wir außerdem die wichtigsten Eigenschaften von Aktiendepots, auf die Einsteiger besonders achten sollten.

Modell Preis
1 Flatex Aktiendepot Flatex Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
2 OnVista Bank Aktiendepot OnVista Bank Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
3 Degiro Aktiendepot DeGiro Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
4 ING-DiBa Aktiendepot ING-DiBa Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
5 Comdirect Aktiendepot Comdirect Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
6 LYNX Aktiendepot Lynx Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
7 CapTrader Aktiendepot CapTrader Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
8 1822direkt Aktiendepot 1822direkt Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
9 Consorsbank Aktiendepot Consorsbank Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
10 Maxblue Aktiendepot Maxblue Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
11 BANX Broker Aktiendepot BANX Broker Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen
12 S Broker Aktiendepot S Broker Aktiendepot Erfahrungen

0,00 €

Kontoeröffnung und Kontoführung
Erfahrungen Depot eröffnen

Mit unserer großen Aktiendepot Bestenliste finden interessierte Nutzer alle wichtigen Eigenschaften der einzelnen Anbieter in Sekundenschnelle heraus. Die Sortierung erfolgt gemäß unseren Erfahrungsberichten in Kombination mit den Bewertungen anderer Kunden. So können wir sicherstellen, dass die jeweiligen Aktienbroker auch perfekt zu Ihnen als zukünftigen Anleger passen. Dabei gibt es jedoch noch einiges zu beachten bei der Wahl des richtigen Aktiendepots. Einsteigern erschließen sich die wichtigsten Daten und Metriken bei Aktiendepots nicht immer – wir erklären im Folgenden, was die einzelnen Eigenschaften und Werte für den Aktienhandel bedeuten.

Depoteröffnung und Depotführung beim Aktiendepot

Die Depoteröffnung, sowie die Depotführung, können Gewinne aus dem Aktienhandel langfristig zunichte machen. Während heutige Online Broker kaum noch Eröffnungs- oder Depotführungsgebühren von den Kunden verlangen, ist dies bei den Depots der Hausbanken (beispielsweise Sparkasse oder Raiffeisenbank) noch die Regel. Hier werden dann nicht nur kleinere Beträge pro Monat fällig, sondern zum Teil größere Summen pro Position. Das kann bei umfangreicheren Portfolios oder häufigen Trades hohe Kosten verursachen.

Die von uns vorgestellten Aktiendepot Anbieter verlangen nur selten eine Depotführungsgebühr. Bei der Sparkasse ist dies zumindest bei S-Broker der Fall. Hier gibt es lediglich für Schüler, Studenten und Azubis Sonderkonditionen, was zu günstigeren Gebühren führt. Ansonsten sollten Trader, die noch kein Aktiendepot haben, lieber auf einen solchen Anbieter zurückgreifen. Wer noch alte Depots bei der eigenen Hausbank besitzt, sollte sich über eine Depotübertragung informieren. Diese ist bei vielen Brokern heute kostenlos und manchmal gibt es sogar kleine Boni für die Mitnahme von Aktien im Zuge eines Anbieterwechsels.

Gebühren pro Order / Transaktion

Die Ordergebühr bei Aktien setzt sich aus zwei verschiedenen Teilen zusammen: Der Transaktionsgebühr, die auch Marktplatzgebühr genannt wird, sowie einer kleinen Provision für den Broker. Die Marktplatzgebühren werden zwar von den Marktplätzen (beispielsweise XETRA, Börse Frankfurt, Börse Stuttgart oder New York Stock Exchange) einheitlich berechnet, die Broker führen jedoch oftmals Sonderkonditionen ein. Dadurch können Börsengebühren in der Praxis höher oder geringer als in der Theorie ausfallen.

Die Maklergebühren, die der Aktienbroker für sich einbehält, variiert von Anbieter zu Anbieter stark. Auch hier haben im Vergleich zwischen Online Broker und Hausbank Depot die Onlinedepots klar die Nase vorn. Insbesondere die Anbieter FlatEx und DeGiro überzeugen durch sehr niedrige Gebühren, die in Form einer Flatrate angeboten werden. So können Anleger sehr genau planen, welche Orderkosten pro Transaktion anfallen. Zu beachten ist, dass die Gebühren sowohl für den Kauf, als auch für den Verkauf eines Wertpapiers anfallen.

Handel von Aktienfonds, ETFs und Ansparpläne

Während klassische Aktienanleger ihr Risiko durch Diversifizierung des Portfolios gerne selbst streuen, kann es für andere Investoren durchaus Sinn machen, in Aktienfonds oder ETFs zu investieren. Aktienfonds investieren das eingesammelte Kapital in verschiedene Aktientitel, oftmals haben Fonds eine bestimmte thematische Ausrichtung oder einen klaren Anlagefokus. ETFs sind Fonds, die passiv verwaltet werden und in der Regel irgendwelche Indizes abbilden. Das macht ETFs ausgesprochen sicher und sorgt für eine geringe Kostenbelastung im Vergleich zu aktiv gemanagten Fonds.

Für langfristige Anleger, die auf Grund aktuellen Kapitalmangels nicht die Möglichkeit haben, Risiken durch Kapitaldiversifizierung zu minimieren, kann ein Ansparplan Sinn machen. Je nach Produkt kosten Ansparplane auf Fonds manchmal monatliche Gebühren, manchmal sind diese kostenfrei. Über längere Zeit hinweg lässt sich somit eine ordentliche Summe ansparen. Die Ansparsumme pro Monat lässt sich in der Regel frei bestimmen und ermöglicht ein frühzeitig beginnendes Vermögensmanagement ohne großen Kapitalbedarf.

Möglichkeit zum außerbörslichen Handel

Ambitionierte Aktienhändler haben oft das Bedürfnis, auch außerhalb der Börsenzeiten von XETRA, NYSE & Co. zu handeln. Insbesondere ausländische Titel werden oftmals außerbörslich im Direkthandel gekauft, da die Börsenzeiten natürlich von Zeitzone zu Zeitzone unterschiedlich sind. Während CFDs oder Währungen 24 Stunden pro Tag gehandelt werden können, ist dies bei Aktien nicht einfach so möglich. Nicht alle Aktienbroker ermöglichen den außerbörslichen Direkthandel, da hierzu ein Dienstleister zwischengeschaltet werden muss. Des weiteren ist beim außerbörslichen Handel mit höheren Spreads zu rechnen und auch die Gebühren für die Transaktionen sind meist etwas höher.

Wer bevorzugt außerbörslich handeln möchte oder sich diese Möglichkeit zumindest offen halten will, sollte definitiv zu einem Broker greifen, der über dieses Feature verfügt. Die Kosten für eine Transaktion außerhalb der Börsenzeiten unterscheiden sich wieder von Anbieter zu Anbieter stark. Für Einsteiger ist der Direkthandel auf Grund der höheren Spreads (also Unterschiede zwischen Kaufs- und Verkaufspreis einer Aktie) eher nicht zu empfehlen. Ambitionierte Nutzer haben jedoch bei den meisten Online Aktienbrokern ohnehin die Möglichkeit, außerbörslich am Direkthandel teilzunehmen.